Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Donnerstag, Februar 07, 2008

Probetexter

Probetexter sind schon ganz schön eigen. Die meisten sind unheimlich von sich überzeugt, liefern zum Teil auch gute Zeugnisse und Bewerbungen ab und am Ende kommt häufig doch nur Schrott raus. Ein besonders schönes Exemplar von Probetexter beschäftigte mich diese Woche. Im ersten Gespräch pries er sich so an:

"Ich habe etwa 1300 Bücher zu allem was du dir denken kannst und legal ist.Neben Naturheilkunde Gesundheit bis hin zu Technik Hobby und Sachthemen hab ich fast alles in Peto. Ich interessiere mich für viele Dinge und schreiben nicht so lala oder kupfer-ab.Das ist klar dass das rauskommt! Nenn ein Thema und wir testen die Zusammenarbeit. Du wirst zufrieden sein und dich umtexte nicht mehr kümmern müßen."

Meine Einwände missachtend ;) befahl Chefchen die Vergabe eines Probetextes und was tut man nicht alles für Chefchen, wenn er unter einem inkontinenten, tierischen Schuhfetischisten leidet. Was dann folgte, war mir neu:

"Na ihr nennt das Thema und den Stil (von Vorteil wäre die Website, da kann ich immer mal sehen wie das dann reinpassen tut) und ich schreibe und sende dir alles per Mail als JPG. Bezahlung wenn´s geht über Pay Pal und dann sende ich es im Format Word oder PDF. "

Ansprüche hat er ja. Und ich hatte Einwände, verständlicherweise. Von ihm stammt übrigens auch die geniale Idee, eine Gliederung in WORD und in .doc zu schicken. Und was bekomme ich zum Schluss? Einen Text, in dem so was steht:

"Ganz wesentlich ist natürlich um welche Art von Service es sich bei dem Angebot handeln tut."

Kopfschüttel.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home