Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Montag, Februar 04, 2008

verarscht

Ich komme mir so richtig verarscht vor, beschissenes Gefühl, um ehrlich zu sein. Gerade eine Texterin, von deren Seite ich nie was vermutet hätte, fällt uns gerade voll in den Rücken. Bisher wusste ich nur: sie hatte in den letzten 2 Monaten vermehrt Aufträge auf Ihren Wunsch hin, Sonderzahlungen außer der Reihe und als sie letzte Woche so zwischendurch mit der Nachricht kam, dass sie zwei seit einer Woche ausstehende Texte nicht liefern könne wegen eines Todesfalls, hatte sie mein Verständnis und Chefchens Skepsis.
Chefchen scheint nun Recht gehabt zu haben mit seinem Bauchgefühl. Plötzlich gibt es nämlich eine Textagentur, die exakt unser Angebot hat, preislich aber etwas darunter liegt. Nach einer unverbindlichen Anfrage dort durch einen Lockvogel stellte sich heute schnell heraus: das ist unsere Texterin, die gleiche Adresse, Homepage, Mailadresse, der gleiche Name. Während sie uns erzählte, sie schafft die Texte vor lauter Trauer und Trauerkram nicht, machte sie dem Lockvogel ein Angebot und sprach von großen freien Kapazitäten.
Klar kann sie sich mit was auch immer selbstständig machen - aber uns trotz Absprachen und Wissen um einen dringenden Auftrag versetzen, belügen und gleichzeitig das eigene Geschäft in Schwung bringen ist schon echt hart an der Grenze...

Darauf angesprochen kam natürlich das übliche Wie-kannst-du-nur-was-ist-los-mit-dir...

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home