Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Mittwoch, Januar 23, 2008

Plagiatalarm

Nur meiner Neugier, auf welches alte französische Wort für weich der Name Muffin zurückgeht, ist es zu verdanken, dass ich einem Texter auf Probe auf die Schliche gekommen bin. Bei einer einfachen Recherche stellte sich sehr bald heraus, dass der komplette Abschnitt zu den kleinen Kuchen und auch noch weitere Textabschnitte 1:1 aus der Wikipedia abgeschrieben waren. Zu allem Überfluss hatte der Texter noch die Möglichkeit, alles noch einmal zu ändern. Ich hatte ihm nämlich den unvollständigen Text zurückgeschickt mit der Bitte um Ergänzung und Überarbeitung. Die Chance hat er aber nicht genutzt. Manchmal frage ich mich echt, ob es eher Dummheit oder Frechheit ist, was Texter dazu bringt, einem Unternehmen ein Plagiat anzudrehen, bei dem sie zur Probe mit Aussicht auf eine unbefristete Vollzeitstelle arbeiten...

Übrigens ist der Ursprung des Wortes Muffin unklar. Man tippt u.a. auf den niederdeutschen Ausdruck Muffe (=Kuchen) als ursprünglichen Namensgeber. Wahrscheinlich Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Ausdruck Muffin zum ersten Mal für ein Teegebäck in England benutzt. Wieder was gelernt, immerhin ;)

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home