Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Mittwoch, September 30, 2009

China seltsam #169: 60. Nationalfeiertag

Der Nationalfeiertag, der alljährlich Anfang Oktober gefeiert wird, rückt langsam näher und diesmal wird's spannend. Der 01. Oktober ist nämlich kein normaler Nationalfeiertag, der da begangen wird, sondern der 60. Ein Jubiläum! Also gleich ein doppelter Anlass zum Feiern! Dafür werden natürlich weder Kosten noch Mühen gescheut. Beispiele gefällig? Geplant ist u.a. eine riesige Militärparade, die in Beijing auf dem Tian’anmen-Platz abgehalten werden soll - in Pekinger Vororten übt das Militär schon seit längerem fleißig paradieren. Damit die Feierlichkeiten auch nicht getrübt werden, sorgen 18 Flugzeuge und 48 Fahrzeuge am Boden dafür, dass es nicht regnet, indem sie Chemikalien versprühen. Und damit auch wirklich nichts schiefgeht und jeder feiern kann, gibt es rund um Bejing herum eine Art Sicherheitsgraben: Sieben Städte, Provinzen und ein autonomes Gebiet haben sich offenbar dazu verpflichtet alles zu tun, um die Feierlichkeiten vor Anschlägen zu schützen. Und vor lokalen Einwohnern, die in die Hauptstadt reisen, um Beschwerden einzureichen. Und damit auch keiner stänkert, ist das Internet jetzt auch abgestellt. Na ja, zumindest Blogger und Flickr und noch ein paar andere, sowieso eher unerwünschte Anbieter, sind nicht erreichbar. Apropos unerwünscht: Auch Tibet ist bis zum 13. Oktober, also dem Ende der Golden Week, praktisch abgeschottet. Ausländer dürfen erst ab dem 13. die eigentlich autonome Region besuchen. Wer schon eine Reiseerlaubnis für Tibet in diesen Tagen hat, kann seine Reise antreten, muss aber damit leben, dass sein Reiseveranstalter und sein Guide vor Ort aus Angst vor möglichen Konsequenzen jeden seiner Schritte genau beobachten wird.

Auch die Polizei ist schon sehr aktiv und hat kürzlich 24-Stunden-Kontrollen auf Beijings Straßen angekündigt, um der vielen Betrunkenen am Steuer Herr zu werden. Rund um den Nationalfeiertag finden alljährlich immer wieder Bankette in Beijing statt, die mit schöner Regelmäßigkeit in Besäufnissen enden - die Polizei stöhnt jetzt schon und warnt vor den Folgen betrunkenen Fahrens.

Die normale Bevökerung lässt sich jetzt auch so langsam vom Hype um den 60. Geburtstag der Nation anstecken: Unter dem schönen Titel "China embraces pre-holiday travel rush" zeigte die China Daily einige Bilder brav anstehender Menschen in sehr langen Reihen, die schon vor einer Woche versuchten, sich ein Zugticket für die Reise nach Hause zu sichern. Heiratswütige waren da schneller: Schon vor mehr als einem Jahr haben die meisten, die in der kommenden Golden Week heiraten wollen, ihre Bankette und Hochzeitstermine angemeldet. Ich bin gespannt, wie viele mir über den Weg laufen :)

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home