Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Mittwoch, Mai 06, 2009

China seltsam #149: Krisenbewältigung

Der chinesische Spruch, dass in jeder Krise eine Chance steckt, ist ja weithin bekannt. Viel interessanter sind aber die Strategien zur Krisenbewältigung, die man derzeit in China beobachten kann. Glücklicherweise ist der Plan, dass alle Beamten im Bezirk Gong'an (Provinz Hubei) auf offizielle Anordnung mehr rauchen sollen, damit die Einnahmen aus der Tabaksteuer steigen, heute verworfen worden. Aber schon gibt es wieder Grund zum Kopfschütteln, diesmal über Gesundheitsminister Chen Zhu. Der hat nämlich eine ganz eigene Meinung, wie man in China der Schweinegrippe begegnen kann: Seiner Empfehlung nach sollten die Leute wenn sie Schweinefleisch kochen ein bisschen Sternanis dazugeben. Hintergrund: Sternanis ist ein wirksamer Bestandteil des Grippemedikaments Tamiflu und wird in China in großem Maßstab angebaut und auch gern in traditionellen Gerichten verwendet. Vielleicht sollte ihm mal einer erklären, wie sich die Schweinegrippe verbreitet und dass man mehr als eine Milliarde Menschen nicht vor einem Grippevirus schützen kann, indem sie ihr Essen anders würzen...

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home