Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Donnerstag, Dezember 06, 2007

China seltsam #93: Bad Omens

Das mit dem Heiraten ist so eine Sache in China. Überhaupt erstmal den richtigen Mann zu finden ist trotz Millionen männlicher Singles gar nicht so einfach. Und bevor man überhaupt daran denken kann, wie Paare im Westen zu heiraten, steht man vor einer großen Hürde: der Familie.

Vor allem in vielen ländlichen Gebieten Chinas gelten noch viele alte Regeln. Zum Beispiel, dass Eltern ihr Einverständnis zur Eheschließung erteilen. Fehlt es, wird gar nicht oder nur unter größten seelischen Höllenqualen geheiratet. Mit einer anderen Tradition hat die 21jährige Li Fang zu kämpfen: sie und ihr Verlobter haben den gleichen Nachnamen. Da das aber seit Jahrhunderten als schlechtes Omen für die Ehe gilt, verweigerte die zukünftige Schwiegermutter ihr Einverständnis für die Ehe. Die Konsequenz für Li Fang nach einigen Überlegungen: sie beantragte eine Namensänderung.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home