Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Donnerstag, November 30, 2006

China seltsam #22: Blogging in China Vol. 2

Neuer Vorschlag von der Internet Society of China (ISC): "real name systems" sollen etabliert werden, um gegen die Anonymität im Netz anzukommen und Unruhestifter gezielter und schneller ausfindig machen zu können. Erstes Ziel sind Blogger: zukünftig müssen sich Blogger bei der Registrierung eines Blogs mit ihrem wirklichen Namen und ID-Nummer anmelden, sie können jedoch einen "online name" wählen. Die Daten sollen geheim und versteckt bleiben, solange der Blogger sich nicht zu schulden kommen lässt - was in China nicht ganz so einfach ist.

"Free speech on the Internet does not include talking nonsense and not taking responsibility. Bad symptoms will be curbed."

Und wer entscheidet nun, was "bad symptoms" sind? Wer "nonsense" von sich gibt und wer lediglich seine Meinung vertritt oder auf Missstand hinweisen möchte? Andere zu kritisieren oder einfach seinem Recht auf Meinungsfreiheit nachzugehen erfüllt scheinbar schon fast einen Straftatbestand, so dass man wohl davon ausgehen kann, dass die Daten sehr schnell nicht mehr geheim bleiben.

(via China Daily)

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home