Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Donnerstag, November 23, 2006

Irmtraud

Heute Abend bei der Signierstunde von Max Goldt nach dessen Auftritt im Kaisersaal Erfurt:

Gast hält M. Goldt ein Buch hin.

M. Goldt (höflich): Für wen soll ichs denn signieren?

Gast: Für Irmtraud.

M. Goldt: Irmtraud? Das ist aber ein schöner Name...

Gast (auf seine Gattin vor der Bühne deutend): Nee, das ist die da!



PS: Nicht nur sein aktuelles Programm ist auf jeden Fall was für Freunde des schrägen Humors ;)

Labels:

1 Comments:

Blogger Oles wirre Welt said...

Als ich ihn vor zwei Wochen gesehen habe, fragte er die ersten drei Damen allesamt "Heißen Sie Ruth?". Ansonsten war es ein vergnüglicher Abend, aber ich habe das bedauernde Gefühl, dass die Zeit Herrn Goldt eingeholt hat, dass er selbst nicht mehr sonderlich viel Spaß an dem hat, was er schreibt. Aber wohl kaum etwas ist ja auch schwieriger als, wenn man eh schon über anderthalb Jahrzehnte hinweg die Speerspitze deutscher Sprach-Originalität gewesen ist, sich immer noch wieder selbst neu zu erfinden, frisch dran zu bleiben und nicht zu ermüden... vielleicht habe ich auch nur durch intensivsten Kontakt mit sämtlichen seiner Werke inzwischen auch genug "Goldt-Sound" gehabt. Ich fand insgesamt nur schade, dass es ihm auf der Münsteraner Lesung entweder nicht gut ging oder er nicht mehr recht Lust hatte. Zumindest gab es nahezu keine Erzählungen mehr zwischen den Erzählungen, keine schlagfertigen Spielbälle mit dem Publikum... all das, was ihn mich hat einst zu lieben beginnen lassen. :)

2:59 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home