Angeschautes, Anschauliches und Anderes von C.

Sonntag, Mai 15, 2011

Etta Scollo @Spiegelzelt Weimar

Zum Glück habe ich mich überzeugen lassen, dass das Etta Scollo-Konzert im Spiegelzelt Weimar unbedingt sehenswert ist. Es stimmt nämlich: Was für Töne aus der kleinen Frau rauskommen ist absolut erstaunlich. Innerhalb von Sekunden kann sie mädchenhaft zart klingen, verrucht, verletzlich, wütend, charmant - oder wie Adriano Celentano ;) Na ja, so ähnlich jedenfalls.
Absolut bezaubernd auch, wie sie immer erst die Geschichte zum Lied zum Besten gibt. Bei I tuoi fiori, z.B., erzählt sie, dass sie mal einen Liebhaber hatte. Der wiederum hatte eine (andere) Liebhaberin, die mit einem geschiedenen Mann liiert war. Woher sie das alles wusste? Immer wenn er bei der Anderen war, brachte er ihr hinterher wunderbare Blumen mit. Und die haben ihr alles erzählt...



Die Geschichte zu Tarantella erzählt man sich in Sizilien: Dort werden Mädchen und Frauen immer mal wieder von einer ganz bestimmten Tarantel gestochen, ganz besonders dann, wenn sie Liebeskummer haben, frisch verliebt sind o.ä. Die Tarantel hat noch niemand gesehen. Wird ein Mädchen jedoch von ihr gestochen, muss sie tanzen bis zum Umfallen...



Absolut erlebenswert sind übrigens auch ihre Vertonungen von "Poesien" sizilianisch-arabischer Dichter aus dem 8./9. Jahrhundert. Und "Cuore senza" aus dem gleichnamigen Album, das am 27. Mai erscheint. Nein, ich bekomme keine Provision. Ich finde nur gut, was ich gestern Abend erleben durfte :)

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home